Informationen zu Coronavirus-Infektionen

COVID-19 ist die Erkrankung ausgelöst durch eine Infektion mit dem SARS-COV2-Virus.

In den allermeisten Fällen verläuft die Erkrankung wie eine normale Erkältung mit wenig Schnupfen, Fieber und trockenem Husten, auch Durchfall kann ein Symptom sein. In seltenen Fällen und bei Menschen mit erhöhtem Risiko kommt es aber zu einer schweren Lungenentzündung die meist nach 1-2 Wochen das Atmen zunehmend schwieriger macht. Wenn die Atmung beeinträchtigt ist, muss die Behandlung in der Regel im Krankenhaus erfolgen.
Aktuell (08.4.2020) gibt es einzelne Medikamente, die getestet werden, aber bisher keines, das eine sehr gute Wirkung zeigt. Mit einer Impfung ist frühestens Ende des Sommers 2020 zu rechnen, bei regulärer Impfstoffzulassung frühestens nächstes Jahr. Trotzdem gibt es im Krankenhaus viele Möglichkeiten den Körper zu unterstützen und zu stabilisieren.

Da die Therapie aktuell schwierig ist und nur eine begrenzte Zahl von Menschen gleichzeitig behandelt werden kann, ist das Wichtigste, dass Sie gesund bleiben und sich aktuell so wenig neue Menschen wie möglich anstecken. Hierzu ist ein soziales Verhalten von uns allen gefordert, auch wenn es uns in manchen Momenten schwer fallen mag. Verhaltensempfehlungen finden Sie hier.

Weiterführende Informationen:

Informationen in einfacher Sprache
Informationsportal der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und Robert Koch Institut
Podcast - Das Coronavirus-Update mit Christian Drostenl
Häufige Fragen - FAQ des RKI
Auflistung verlässlicher Quellen zum Corona Virus

Da es aufgrund des aktuell erhöhten Telefonaufkommens zu Problemen mit den Leitungen in Berlin kommt, erreichen Sie uns am unkompliziertesten per E-Mail (praxis[at]drcordes.de). Schildern Sie darin kurz ihre Beschwerden und schreiben uns dazu Ihren vollständigen Namen und Telefonnummer. Sollten Sie grippeähnliche Beschwerden haben oder den Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion vermuten, füllen Sie bitte zunächst den von der Charité und dem gemeinnützigen Unternehmen Data4Life entwickelten Corona-Fragebogen (CovApp) durch, um zu entscheiden ob wir die richtige Anlaufstelle für Sie sind. Drucken Sie sich das Ergebnis nach Möglichkeit aus. Sind Sie Patient bei uns und ein Test ist indiziert, können wir in beschränktem Umfang auch eine Testung in unserer Praxis anbieten.
Wenn Sie uns eine Email schreiben, rufen wir Sie sobald wie möglich zurück. Alternativ können Sie uns natürlich während der Öffnungszeiten auch telefonisch erreichen (030 97 00 22 88). Bedenken Sie dass der Emailverkehr unverschlüsselt erfolgt und das versenden Ihrer personenbezogenen Daten per Email freiwillig ist.

Viele Patientinnen werden von Praxen und anderen Stellen direkt an die 116117 verwiesen, was zu einer starken Auslastung der Leitungen führt.
Sie sollten diese Hotline jedoch nur bei sehr starken Beschwerden insbesondere bei Atemnot und wenn Sie uns nicht erreichen können anrufen.

Die Abklärungsstellen für Coronainfektionen sollten erst nach telefonischer Rücksprache bei uns, der 116117 oder der Corona-Hotline des Senats 030 / 90 28 28 28 aufgesucht werden.

Sollten Sie sich unsicher sein ob Sie einen Test benötigen, können Sie vor Kontaktaufnahme mit uns den von der Charité und dem gemeinnützigen Unternehmen Data4Life Entwickelten Selbsttest durch (CovApp)

Wir haben im Hintergrund alle Vorkehrungen getroffen, dass dieser Fall nicht eintritt und dass unsere Praxis weiterhin offen bleibt. Sollte es aufgrund außergewöhnlicher Umstände dazu kommen, dass unserer Praxis ihre Räumlichkeiten vorübergehend schließen muss, so bleiben wir per E-Mail (praxis[at]drcordes.de) und per Fax (030 97 00 22 899) für Sie erreichbar. Auch die Versorgung unserer Patienten werden wir, über Telefon, Videosprechstunde und Hausbesuche gewährleisten.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aktuell keine neuen Patienten zur hausärztlichen Versorgung aufnehmen können. Bei akuten Beschwerden werden wir Sie aber selbstverständlich im Rahmen unser Möglichkeiten behandeln. Da wir aktuell versuchen, möglichst viele Kontakte zu vermeiden, um die Virusausbreitung einzudämmen, bieten wir vermehrt Beratung per Telefon oder Videosprechstunde an. Kontaktieren Sie unsere Praxis über die oben genannten Wege und wir rufen Sie zurück, um gemeinsam zu besprechen welche Möglichkeit geeignet ist. Selbstverständlich haben wir auch weiterhin Termine in unserer Praxis, diese beschränken wir jedoch auf wirklich notwendige Kontakte. Bitte haben Sie daher Verständnis, dass wir in der aktuellen Situation nicht immer Rücksicht auf den Wunsch nach einem persönlichen Kontakt nehmen können.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aktuell keine neuen Patienten zur hausärztlichen Versorgung aufnehmen können und ein Test in unserer Praxis aufgrund aktuell eingeschränkter Testkapazitäten nur in ausgewählten Fällen möglich ist. Bei akuten Beschwerden werden wir Sie aber selbstverständlich im Rahmen unser Möglichkeiten behandeln. Schildern Sie unserem Team Ihre Beschwerden und wir werden Ihnen mitteilen, ob ein Test für Sie notwendig ist. Unabhängig von einem möglichen Test, ist das Beste was Sie aktuell tun können, sich an die strenge Heimisolation zu halten, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern.

Eine weitere Entscheidungshilfe bietet der von der Charité und dem gemeinnützigen Unternehmen Data4Life entwickelte Corona-Fragebogen (CovApp) und das flowchart weiter unten.

Wenn Sie den Verdacht haben, eine Coronainfektion durchgemacht zu haben, ist ein Antikörper-Test möglich. Da diese Tests noch nicht in ausreichender Zahl verfügbar sind und auch das Ergebnis nicht immer einfach zu interpretieren ist, ist eine Testung zum jetztigen Zeitpunkt nur in ausgewählten Fällen sinnvoll (Stand 08.04.2020). Möchten Sie klären, ob ein Antikörper-Test bei Ihnen sinnvoll ist und sind Sie Patient unserer Praxis, vereinbaren Sie gerne einen Termin in unserer Videosprechstunde.

Sie befinden sich in häuslicher Quarantäne aufgrund eines leichten Atemweginfektes oder aufgrund eines möglichen Kontaktes zu Corona?
Lesen Sie sich bitte die Ausführlichen Informationsflyer des Robert-Koch-Institutes diesbezüglich durch. (mobile Version)

Sie haben eine akute Corona-Infektion mit leichtem Verlauf?
Lesen Sie sich bitte das Merkblatt zur Heimisolation des Roberkochinstitutes ausführlich durch.

Sie befinden sich in Quarantäne und haben keinerlei Beschwerden?
Eine AU-Bescheinigung durch unsere Ärzte ist leider nicht möglich. Das gilt auch für Patienten mit positivem „Coronavirus“-Nachweis, die keinerlei Beschwerden haben. Erbitten Sie einen behördlichen Bescheid über die Anordnung ihrer häuslichen Quarantäne von Ihrem zuständigen Gesundheitsamt (für Bewohner von Friedrichshain-Kreuzberg: von 8:00 – 16:00 die 030 902 98 8368 oder 030 902 98 8328) zur Vorlage bei Ihrem Arbeitgeber. Die Entgeltfortzahlung durch den Arbeitgeber ist in diesem Fall über die Entschädigung nach dem Infektionsschutzgesetz gesichert.

Da sich das Virus bereits in der Anfangsphase der Erkrankung sehr stark im Rachen vermehrt, wird ein negatives Testergebnis derzeit als sehr sicher angesehen. Eine erneute Testung erscheint bei jetzigem Wissenstand nicht sinnvoll. Bei einer Verschlechterung der Beschwerden sollten Sie dennoch zu uns, wie oben beschrieben, Kontakt aufnehmen.
Wenn Sie den Verdacht haben eine Coronainfektion durchgemacht zu haben ist ein Antikörper-Test möglich. Da diese Test noch nicht in ausreichender Zahl verfügbar sind und auch das Ergebnis nicht immer einfach zu interprettieren ist, ist eine Testung zum jetztigen Zeitpunkt nur in ausgewählten Fällen sinnvoll (Stand 08.04.2020). Möchten Sie klären ob ein Antikörper-Test bei Ihnen sinnvoll ist und sind Sie Patient unserer Praxis, vereinbaren Sie gerne einen Termin in unserer Videosprechstunde.

  • Sie haben akute Beschwerden und hatten Kontakt mit einem nachgewiesenen „Coronavirus“-Fall: Kontaktieren Sie umgehend die Hotline 030 90 28 28 28 zwischen 8:00 – 20:00 oder die Notfall-Nummer 116 117.
  •     
  • Sie haben keine Beschwerden aber hatten direkten Kontakt mit einem nachgewiesenen „Coronavirus“-Fall: Vermeiden Sie zunächst persönliche Kontakte und kontaktieren Sie umgehend ihr lokales Gesundheitsamt (Für Bewohner von Friedrichshain-Kreuzberg: von 8:00 – 16:00 die 030 902 98 8368 oder 030 902 98 8328) oder alternativ die Hotline 030 90 28 28 28 zwischen 8:00 – 20:00, um das weitere Vorgehen abzuklären. Eine häusliche Isolierung kann unter Umständen nötig sein.
  • Haben Sie keine zusätzliche chronischen Erkrankungen.
  • Ihre Werte waren bei den letzten Laborkontrollen im optimalen Bereich
  • Sie nehmen ihre HIV-Medikation täglich wie vorgesehen ein und
  • Ihre Impfungen sind auf dem aktuellen Stand [empfohlen ist vor allem die Pneumokokken-Impfung Pneumovax(R)]

so gibt es für Sie - nach unserem aktuellem Wissensstand - kein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf der „Coronavirus“-Infektion.
Bei Rückfragen schicken unsere Patienten bitte eine Email an praxis(a)drcordes.de und wir leiten diese an unsere Docs weiter.

Bitte beachten Sie allerdings, dass Sie aufgrund anderer Begleiterkrankungen oder Ihres Alters zu einer Risikogruppe gehören könnten (Informationen dazu weiter unten). Auch bei einer neu diagnostizierten oder nicht ausreichend behandelten HIV-Erkrankung oder falscher Medikamenteneinnahme kann für Sie ein erhöhtes Risiko bestehen. Bitte halten Sie sich daher dringend an die Anweisungen zur Einnahme!

Haben Sie Beschwerden, so ist eine Kranschreibung selbstverständlich möglich. Kontaktieren Sie unser Team über die oben genannten Wege und wir besprechen alles weitere mit Ihnen. Krankschreibungen können wir Ihnen per Post zusenden, bitte haben Sie Verständnis, dass das Eintreffen bei Ihnen ein paar Tage dauern kann. Haben Sie keine Beschwerden und Ihr Arbeitgeber hat Sie um eine Krankschreibung für eine Freistellung gebeten, so ist leider keine Krankschreibung möglich. Bitte haben Sie Verständnis, dass uns hierbei aus rechtlicher Sicht die Hände gebunden sind.

Wurden Sie aufgrund eines möglichen Kontaktes oder einem postiven Corona-Test ohne Symptome unter Quarantänegestellt, erbitten Sie einen behördlichen Bescheid über die Anordnung ihrer häuslichen Quarantäne von Ihrem zuständigen Gesundheitsamt (für Bewohner von Friedrichshain-Kreuzberg: von 8:00 – 16:00 die 030 902 98 8368 oder 030 902 98 8328) zur Vorlage bei Ihrem Arbeitgeber. Die Entgeltfortzahlung durch den Arbeitgeber ist in diesem Fall über die Entschädigung nach dem Infektionsschutzgesetz gesichert.

Bitte kommen Sie für Rezepte nicht unangekündigt in der Praxis vorbei, da wir versuchen, möglichst viele Kontakte zu vermeiden. Kontaktieren Sie uns über die oben genannten Wege und schildern uns Ihr Anliegen, wir bereiten Ihr Rezept dann vor und werden Sie kontaktieren. Das Rezept können wir dann zur Abholung in eine Apotheke oder an Sie persönlich per Post schicken. Sollte dies nicht möglich sein, so ist selbstverständlich auch eine Abholung in unserer Praxis nach Rücksprache möglich.

Aktuell (08.04.2020) gibt es vereinzelt Berichte über Präparate, die zeitweise schwer zu bekommen sind. Dauerhafte Lieferausfälle werden nicht erwartet. Die in den Medien beschrieben Lieferengpässe durch Hamsterkäufe beziehen sich auf andere Substanzklassen. Sollten Sie Probleme haben, Ihre HIV-Medikamente zu bekommen, können Sie sich an eine Apotheke der Deutschen Arbeitsgemeinschaft HIV- und Hepatitis-kompetenter Apotheken (DAH2KA) wenden. DAH2KA-Apotheken finden Sie hier: DAH2KA-Apotheken ).

Es besteht aktuell (08.04.2020) keine Sorge dafür, dass es zu außergewöhnlichen Lieferschwierigkeiten aufgrund der Coronavirus-Infektionen kommen wird. Ein Vorrat von zwei Wochen für den Fall einer möglichen Heimisolierung ist völlig ausreichend. Bitte haben Sie Verständnis, dass uns zudem die Hände gebunden sind und wir aus rechtlicher Sicht keine zusätzlichen Rezepte für eine Vorratslagerung ausstellen dürfen. Würde jede Person zusätzliche Medikamente kaufen, so wären die Bestände innerhalb weniger Tage leer und es würden die Medikamente zur Versorgung lebensbedrohlicher Erkrankungen fehlen.

Bitte begrenzen Sie die Begegnung mit anderen Menschen auf das absolut notwendige, wie Arbeit und Einkaufen. Sofern es Ihnen möglich ist, können Sie kurze sportliche Aktivitäten alleine an der frischen Luft treiben. Beachten Sie in Berlin ausserdem die behördlich verordnete Ausgangsbeschrenkung und Kontaktsperre zu Personen ausserhalb des Haushalts. Eine Auflistung der davon ausgenommenen Aktivitäten finden Sie hier. Bitte reduzieren Sie auch diese Aktivitäten auf ein absolutes Minimum. Bitte halten Sie sich streng an die Vorgaben der lokal zuständigen Personen sowie der Bundesregierung. Diese Vorgaben dienen dem Schutz der Risikogruppen in unserer Gesellschaft. Unterschätzen Sie nicht den Beitrag, den Sie selbst hierdurch leisten können. Durch das Zuhause bleiben retten Sie Menschenleben.
Grundsätzlich ist das Tragen von einfachen Atemschutzmasken ohne Ventil, auch selbstgenäht in der Öffentlichkeit sinnvoll, hierbei ist jedoch nicht der Selbstschutz, sondern der Schutz aller anderen das vorrangige Ziel. Halten Sie nach Möglichkeit 1,5-2 Meter Abstand zu Mitmenschen. Händewaschen nach Aufenthalt im öffentlichen Raum, mit Seife über 30 Sekunden und das nutzen trockener Handtücher, benutzt von jeweils einer Person, ist ein ausreichender Schutz im Alltag.

Zu einer Gruppe mit Risiko für einen schweren Covid-19-Verlauf gehören unter anderem Personen über 50 Jahren (das Risiko steigt hierbei gemeinsam mit dem Alter stetig an), Personen mit Immunsuppression (z.B. Immunschwäche, Kortison, Methotrexat), Personen mit Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen (z.B. Herzinsuffizienz, Herzinfarkt), Atemwegserkrankungen (z.B. Asthma, COPD), Erkrankungen der Leber und Niere, Krebserkrankungen. Bei mehreren vorliegenden Faktoren steigt das Risiko zusätzlich an. Für Schwangere und Kinder scheint nach aktuellem Wissensstand keine erhöhte Gefahr zu bestehen, bitte beachten Sie dennoch die allgemeinen Sicherheitsvorgaben und seien Sie vorsichtig. Bei Unsicherheit kontaktieren Sie Ihren behandelnden Arzt, um das Risiko und das Vorgehen zu besprechen.

Neben den allgemeinen oben genannten Verhaltensregeln versuchen Sie mit Ihrem Arbeitgeber Heimarbeit zu vereinbaren. Sofern Sie die Möglichkeit haben, beauftragen Sie Freunde und Bekannte für Sie Einkäufe zu erledigen und notwendige Besorgungen zu machen. Sollten Sie Symptome entwickeln, suchen Sie bitte umgehend den Kontakt zu uns (s. oben), oder füllen Sie den von der Charité und dem gemeinnützigen Unternehmen Data4Life Entwickelten Corona-Fragebogen (CovApp) durch um zu entscheiden ob wir die richtige Anlaufstelle für Sie sind. Drucken Sie sich das Ergebnis nach Möglichkeit aus.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die Testkapazitäten begrenzt sind und wir in jedem Fall abwägen müssen, wann ein Test sinnvoll ist. Wie Sie sich als Person mit erhöhtem Risiko verhalten sollten, finden Sie hier. Darüber hinaus ist ohne Symptome keine Testung empfohlen. Auch erhöht sich alleine durch den Gang zur Arztpraxis das Risiko für Sie. Sollten Sie Symptome entwickeln, suchen Sie bitte umgehend den Kontakt zu uns (s. oben), oder füllen Sie den von der Charité und dem gemeinnützigen Unternehmen Data4Life entwickelten Corona-Fragebogen (CovApp) durch, um zu entscheiden ob wir die richtige Anlaufstelle für Sie sind. Drucken Sie sich das Ergebnis nach Möglichkeit aus. Sind Sie Patient bei uns, können wir Ihnen bei entsprechender Notwendigkeit auch einen SARS-COV2-Test bei uns anbieten.

Auf Grund des unklaren Verlaufes der weiteren Corona-Fälle stellen wir unsere Praxisabläufe um.
Wir müssen

  • die Aufenthaltszeiten der Patienten in der Praxis auf das Notwendige minimieren
  • potentielle Infektionsketten unterbrechen
  • Versorgung unserer Patienten sichern
  • Verdachtsfälle adäquat behandeln
  • Material sparend arbeiten,
  • das Praxispersonal schützen, um die Praxis geöffnet zu halten

Wir verschieben vorerst alle Routineuntersuchungen auf einen späteren Zeitpunkt.
Die Ärzte werden notwendige medizinische Schritte mit Ihnen telefonisch oder per Email planen.
Bitte rufen Sie uns an, wenn sich Ihre Telefonnummer kürzlich geändert hat oder schreiben uns.

Sie sind AKUT erkrankt ?
Rufen Sie uns bitte immer an und wir verabreden das weitere Vorgehen.
Bitte erläutern Sie unserem Personal detailliert Ihr medizinisches Problem.

8-9 Uhr nicht verschiebbare Routinen
9-12 Uhr hausärztl. Akut-Erkrankungen / STD
ab 13 Uhr persönliche Treffen bei Symptomatiken bzgl. Erkältung - Grippe - Corona
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir auf persönliche Wünsche kaum Rücksicht nehmen können.

Sie haben Symptome rund um Erkältung - Grippe - Corona ? Bitte senden Sie uns den Fragebogen von der Seite Aktuelles.

Wir werden Sie eventuell bitten, zu Hause zu warten bis wir Sie tel. einbestellen.
Sie erreichen uns telefonisch Mo-Fr 8-12, Mo-Do 13-15h Fr 13-14h und unter praxis(a)drcordes.de
Bei Verdacht auf eine Corona-Virus-Infektion rufen Sie bitte uns oder
von 8-20h bei der Hotline 030 90 28 28 28 oder zu anderen Zeiten bei der Notfall-Nummer 116 117 an.
Änderungen in unseren Abläufen werden hier schnellstmöglich veröffentlicht
Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Hilfe.

 

Due to the unclear course of the Corona cases, we are changing our practice processes.
We must …

  • minimize the patient's stay in our office,
  • interrupt potential chains of infection,
  • treat suspected cases appropriately,
  • work material-saving,
  • protect the practice staff to keep the practice running.

We postpone all routine examinations until a later date - this includes PREP-checks.
The doctors will plan necessary medical steps with you by phone or email.
Please call us if your phone number has changed recently.

You have an ACUTE problem ? Please give us a call and we will arrange the next steps.
Please explain our medical problem in detail to our staff.

8-9 Uhr important routines
9-12 Uhr acute sicknesses / STD
ab 13 Uhr personal appointments with symptoms around common cold - flu like - corona
we kindly aks for your understanding, that we can´t follow personal wishes.

You are pateint in our office and have symptoms around common cold - flu like - corona please send us
the questionaire from teh side Aktuelles.


We may ask you to wait at home until we order you by phone.
Please always update your current telephone number to us.

You can reach us mon-fri 8-12, mon-thu 13-15h, fri 13-14h and at praxis(a)drcordes.de

If you suspect a corona virus infection, please call us or from 8-20h
the hotline 030 90 28 28 28 or the emergency number 116 117

Changes of this procedures will be updated here as soon as available.

Thank you for your understanding and help.