Hausärzte / HIV / Hepatitis

VIRUSHEPATITIS

Virushepatitis
Die Diagnostik und Therapie der Hepatitis B und C-Infektion ist ein Schwerpunkt unserer Praxis:

  • Diagnostik bei Verdacht auf eine infektiöse Lebererkrankung
  • weiterführende Diagnostik bei bekannten Virushepatitiden und Indikationsstellung für spezifische Therapien
  • Einleitung, Durchführung und Überwachung antiviraler Therapien bei chronischer Hepatitis B und C bei entsprechender Indikation

Da eine hohe Dunkelziffer bei der Hepatitis-B und C-Infektion vermutet wird, ist bei bestimmten Risikokonstellationen (Menschen aus Hochprävalenzländern wie Asien, Mittelmeerraum, MSM Männer die Sex mit Männern haben, i.v. Drogengebrauch, etc.) eine Screening-Untersuchung (Blutabnahme) sinnvoll. Insbesondere für die Hepatitis C-Infektion stehen seit 2014 sehr wirksame Therapien zur Verfügung, die hohe Heilungschancen bieten und die bei uns vorbereitet und durchgeführt werden. Hierzu beraten wir gerne in einem individuellen Gespräch.
Weiterführende Informationen zum Thema finden Sie unter www.hepatitisandmore.de.

HIV | AIDS

Durch langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der HIV-Medizin sowie durch die regelmäßige Teilnahme an wissenschaftlichen Kongressen und Fortbildungen wird eine Betreuung auf dem aktuellsten Stand des Wissens ermöglicht. Wir behandeln Patienten in allen Stadien der HIV-Infektion und ihrer Komplikationen. In enger Kooperation mit spezialisierten Berliner Ärzten verschiedener Fachrichtungen sowie Kliniken vermitteln wir Ihnen darüber hinaus Hilfen bei speziellen Fragestellungen, die Einleitung von stationären Behandlungen sowie die Teilnahme an klinischen Studien mit noch nicht zugelassenen Medikamenten. Ein ausgebautes Netzwerk unterstützt bei sozialen und rechtlichen Fragestellungen.

Spektrum der HIV-Behandlung:

  • Laborkontrollen inkl. Immundiagnostik
  • Einleitung und Kontrolle der HIV-Medikamententherapie
  • Diagnostik und gezielte Therapieumstellung bei Resistenzen
  • Diagnostik und Therapie von Medikamentennebenwirkungen
  • Diagnostik und Therapie HIV-bedingter Komplikationen, opportunistischer Infektionen und weiterer AIDS-Erkrankungen
  • auf Wunsch Vermittlung in klinische Studien mit noch nicht zugelassenen Medikamenten und Therapieverfahren
  • eine umfangreiche Beratung rund um die HIV-Infektion
  • die Vermittlung an AIDS-Hilfe-Projekte, Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen

Die Praxis Dr. Cordes ist eine von der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin anerkannte Schwerpunktpraxis für HIV und AIDS. Frau Dr. Cordes ist Mitglied im Arbeitskreis AIDS Niedergelassener Ärzte Berlin e. V. sowie in der Deutschen Arbeitsgemeinschaft niedergelassener Ärzte in der Versorgung HIV-Infizierter (DAGNAE e.V.). Frau Dr. Cordes ist anerkannte Infektiologin durch die Ärztkammer Berlin und die Deutsche Gesellschaft für Infektiologie (DGI). Sie hat darüber hinaus eine Weiterbildungsermächtigung im Fach Infektiologie.

Weiterführende Informationen zum Thema finden Sie unter www.hivandmore.de.

ALLGEMEINMEDIZIN | INNERE MEDIZIN

Die Praxis Dr.Cordes ist eine hausärztliche Praxis mit infektiologischem Schwerpunkt. Wir stehen Ihnen für eine erste Beratung aller gesundheitlichen Beschwerden zur Verfügung. Als Fachärzte für Allgemeinmedizin und Innere Medizin bieten wir breite klinische Erfahrung in mehreren medizinischen Fachgebieten an und können bei Notwendigkeit weitere spezialisierte Diagnostik und Therapie vermitteln.
Informationen zu unserem Labor finden Sie unter
Labor MIB. Weitere Informationen finden Sie unter Kassenärztliche Bundesvereinigung und hier

Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL)
Nicht alle empfehlenswerten Leistungen werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Neben Leistungen, die gar nicht im Katalog der gesetzlichen Krankenkassen vorgesehen sind (z. B. Einstellungs-, Eignungs- oder Tauglichkeitsuntersuchungen), gibt es Bedingungen, wann Untersuchungen und Behandlungen zu Lasten der Krankenkassen abgerechnet werden dürfen. Sie werden – bis auf die genau definierten Vorsorgeuntersuchungen – nur dann von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen, wenn es sich um die Diagnostik/Therapie beim Verdacht auf oder beim gesicherten Vorliegen einer Gesundheitsstörung handelt.
In allen anderen Fällen sind Untersuchungen, Beratungen und Behandlungen vom Versicherten als „Individuelle GesundheitsLeistungen“ selbst zu tragen.

Wir beraten Sie gern über den Umfang des Leistungskataloges und über sinnvolle IGeL-Ergänzungen. Insbesondere bieten wir Ihnen folgende IGeL-Leistungen an:

  • Erweiterung der Untersuchungen beim „check up“
  • Großer Laborwerte-Check („Leber-/Nierenwerte“, Blutbild, Schilddrüse, etc.)
  • Ultraschall-Check (Ultraschall der Bauchorgane)
  • Herz- und Lungen-Check
  • Hochempfindlicher Stuhltest zur Darmkrebsvorsorge (Immunologischer Doppelschnelltest Hb/Hp-Komplex)

Ernährungsberatung / Nutritional Expert
Unsere Praxis bietet eine Sprechstunde zur Ernährungsberatung an.
Die ernährungsberaterin Anne Schweitzer ist regelmäßig für die Beratung vor Ort und unterstützt Sie mit Feedback, Tipps und fachlich fundierten Informationen. Auf Wunsch hilft Ihnen eine mobile App Ihre Ziele noch besser zu erreichen. Damit können Sie von zu Hause oder unterwegs mit Frau Schweitzer zwischen Ihren Sitzungen kommunizieren, alltägliche Fragen stellen, Fotos von Ihren Mahlzeiten machen sowie Aktivitäten und Gewicht automatisch erfassen. Ein Antrag zur anteiligen Kostenübernahme bei ausgewählten Diagnosen durch die GKV kann gestellt werden - bitte sprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

Our practice offers a consultation for nutritional advice.
Nutrition consultant Anne Schweitzer is regularly in our office and supports you with feedback and expert information. Upon request, a mobile app can help you achieve your goals even better. It allows you to communicate between your meetings with Mrs. Schweitzer, ask everyday questions, take pictures of your meals, and automatically record activities and weight, from your home or on the road. A request sent to your helath insurance my result in a partial cost-taking for selected diagnoses - please contact your treating physician.

VORSORGE | IMPFUNGEN

Wir bieten Ihnen Vorsorge- und „Check up“-Untersuchungen an. Gemäß den Vorgaben des Gemeinsamen Bundesausschusses stehen gesetzlich Versicherten verschiedene Vorsorgeuntersuchungen zu, von denen wir folgende anbieten:

• wird von den gesetzlichen Krankenkassen bei allen Versicherten einmalig zwischen dem 18. und 34. Lebensjahr und ab dem 35. Lebensjahr alle drei Jahre übernommen
• Ziel ist die Früherkennung von häufigen Herz-Kreislauf-, Stoffwechsel- und Nierenerkrankungen
• zudem sollen Risikofaktoren für das Auftreten o. g. Erkrankungen frühzeitig erkannt und ggf. beeinflusst werden
Der Umfang der hierbei von den gesetzlichen Krankenkassen übernommenen Untersuchungen ist begrenzt auf:
• die Erhebung der Krankengeschichte
• die Erfassung von Risikofaktoren in Bezug auf schädliche Verhaltensweisen und familiäre Risiken
• eine körperliche Untersuchung
• eine Blutuntersuchung auf Cholesterin und Blutzucker
• eine Urinuntersuchung mittels Teststreifen
• gern bieten wir Ihnen erweiterte Untersuchungen als IGeL-Leistung an

• wird von den gesetzlichen Krankenkassen ab dem 35. Lebensjahr alle zwei Jahre angeboten
• beim Hautkrebs-Screening wird die gesamte Haut nach krebsverdächtigen Veränderungen systematisch abgesucht
• sollten sich verdächtige Strukturen finden, vermitteln wir Sie bei Bedarf an eine/n DermatologIn, der/die die weitere Diagnostik - inklusive Biopsie - und ggf. die Therapie übernimmt
• Unter 25 Jahren bieten wir Ihnen ein Hautkrebscreening als Selbstzahlerleistung nach GOÄ an.

• wird von den gesetzlichen Krankenkassen ab dem 45. Lebensjahr einmal pro Jahr angeboten
• bei dieser Untersuchung werden die Hoden, die Nebenhoden und die Prostata auf Knoten und tumorverdächtige Strukturen abgetastet
• sollten sich verdächtige Strukturen finden, vermitteln wir Sie bei Bedarf an eine/n UrologIn, der/die die weitere Diagnostik und ggf. die Therapie übernimmt

• wird von den gesetzlichen Krankenkassen ab dem 50. Lebensjahr angeboten
• ab dem 50. Lebensjahr hat jeder gesetzlich Versicherte Anspruch auf insgesamt zwei Vorsorge-Darmspiegelungen (Koloskopien)
• werden diese nicht in Anspruch genommen ist ein jährlicher Stuhltest (IFOB-Test) auf okkultes (nicht sichtbares) Blut vorgesehen
• alternativ die Durchführung eines sensibleren Duo-Stuhl-Tests (Selbstzahlerleistung)
• die Aussagekraft der Darmspiegelung ist höher als beim Stuhltest auf okkultes Blut. Zudem können dabei Krebs-Vorstufen entfernt werden bevor sie bösartig werden
• wir vermitteln Sie bei Bedarf an spezialisierte Kollegen, die diese Untersuchung durchführen

• wird für Männer ab dem 65 Lebensjahr angeboten
• bei dieser Untersuchung wird die Bauchschlagader, dass größte Blutgefäß im Bauch mittels Ultraschall untersucht und geprüft ob Ausweitungen oder Risse vorliegen (Aneurysmata), diese können reißen und zu starken Blutungen führen.
• Warum nur für Männer? Männer sind wesentlich häufiger von einem Bauchaortenaneurysma betroffen.

Weitere

Darüber hinaus bieten wir Ihnen gern weitere Vorsorge-Untersuchungen an. Bitte beachten Sie jedoch, dass diese Untersuchungen – sofern keine konkreten Erkrankungen oder Beschwerden vorliegen – nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen enthalten sind und von Ihnen als Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) selbst zu tragen sind. Wir beraten Sie hierzu gern.

Die Aufzeichnung der elektrischen Herzströme in Ruhe sowie Untersuchung der Lungenfunktion – ggf. auch nach Gabe eines Bronchien-erweiternden Medikaments – mit hochmodernen computerbasierten Messgeräten.

Bei Verdacht auf eine Bluthochdruckerkrankung oder als Monitoring bei bereits bestehender Bluthochdruckerkrankung können wir mit einem hochmodernen kleinen tragbaren Gerät die Langzeit-Blutdruckmessung durchführen. Damit kann ein 24-Stunden-Profil erstellt werden und es ermöglicht den behandelnden Ärzten, die Blutdrucktherapie einzuschätzen und gegebenenfalls zu verbessern.

Bei Verdacht auf Herzrhythmusstörungen oder nach unklaren Ohnmachtsanfällen können wir durch einen modernen kleinen Rekorder über 24-Stunden den Herzrhythmus aufzeichnen. Dieser wird von unseren Ärzten und kooperierenden Kardiologen im Anschluss bewertet und ermöglicht den behandelnden Ärzten zeitnah auf relevante Veränderungen einzugehen.

Die Praxis verfügt über ein hochmodernes Farbdoppler-Ultraschall-Gerät. Wir führen Ultraschalluntersuchungen der Bauchorgane – einschließlich der Nieren – durch.

Impfungen / Reisemedizinische Beratung

Impfungen bieten Schutz gegen viele schwerwiegende Erkrankungen und sind für Menschen in jedem Alter wichtig.
Wir beraten Sie gern zu allen Ihren reisemedizinischen Fragen und geben bei Bedarf Empfehlungen zur Malariaprophylaxe.
Wir kontrollieren Ihren Impfpass auf bereits durchgeführte Impfungen und führen ggf. weitere notwendige Impfungen durch.
Wir sagen Ihnen, welche Impfungen Sie haben sollten und bieten Ihnen die Durchführung der gängigen Reiseimpfungen gerne an.

Wir beraten Sie vor einer geplanten Reise über die spezifischen gesundheitlichen Risiken des Reiselandes, geben Ihnen Tipps zur Hygiene, zum Schutz vor (Tropen-) Krankheiten und zur Reiseapotheke. Wir erstellen Ihnen einen individuellen Plan mit empfohlenen Reiseimpfungen und führen diese durch.
Grundlage der Beratung sind ständig aktualisierte Experten-Empfehlungen (STIKO).

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang:

• Sowohl die Beratung, als auch die Impfungen werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht grundsätzlich übernommen. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse, ob diese Leistungen erstattet werden!
• Die meisten Impfungen benötigen bis zu einem zuverlässigen Schutz mehrere Wochen und z. T. mehrere Injektionen des Impfstoffs in einem zeitlichen Mindestabstand. Wir empfehlen Ihnen deshalb, so früh wie möglich eine reisemedizinische Beratung in Anspruch zu nehmen (in der Regel 4 bis 6 Wochen vor Reiseantritt).

Bitte beachten Sie, dass die Kosten für die Impfstoffe zusätzlich und separat zu zahlen sind.

Kinesio-Taping – als Selbstzahlerleistung

Kinesio-Taping ist eine inzwischen etablierte und erfolgreiche Therapie.
Beim Kinesio-Tape handelt es sich um ein dehnbares und bewegliches Tape, bei dem sich die therapeutische Wirkung über die Bewegung ergibt.
Der Ursprung dieser Tapemethode stammt aus Japan und wurde von dem Arzt und Chirotherapeuten Kenzo Kase in den 1970iger Jahren entwickelt.
Das Tape besteht in der Oberfläche aus einem Baumwollmaterial, ist vorgedehnt auf die Trägerfolie aufgebracht und hält durch einen hautfreundlichen Acrylkleber. Dieser wird gut von den Patienten vertragen, lediglich bei wenigen kann es zu geringen Hautirritationen kommen.
Der Therapieeffekt entsteht durch die Sinusrillen, die auf der Rückseite des Kinesiotapes sind, denn durch das Aufkleben des Tapes unter Beachtung verschiedener Techniken wird die Haut angehoben und das Gewebe sowie die Blut- und Lymphgefäße haben mehr Platz.
Durch den entstandenen Platz im Gewebe werden die Schmerzreflektoren nicht zusammengedrückt und geben keine Schmerzsignale an das Nervensystem weiter.
Das Kinesiotape bleibt maximal 10 Tage auf der Haut, danach hat es seinen Großteil der Elastizität verloren und sollte erneuert werden.
Die weitere Schmerztherapie mit dem Kinesiotape kann beliebig oft fortgesetzt werden und hat kein Limit an Behandlungen.

Die möglichen Effekte können folgendermaßen eingeteilt werden:

1. Muskelfunktion verbessern durch Tonus-Regulierung
2. Stabilisierung von Gelenken und Strukturen
3. Schmerzlinderung
4. Korrektur von Bewegungsrichtungen

Das Kinesio-Taping ist keine Kassenleistung. Es fallen je nach Aufwand und Materialverbrauch vertretbare Kosten für Sie an.
Die Berechnung folgt der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). Eine separate Honorarvereinbarung ist dazu vom Patienten zu unterschreiben.
Bei Privatpatienten wird die Therapie i.d.R. problemlos erstattet, zur Sicherheit können Privatpatienten aber vor der Behandlung die Erstattungsfrage mit dem privaten Kostenträger klären.

Weitere
Darüber hinaus bieten wir Ihnen gern weitere Vorsorge-Untersuchungen an. Bitte beachten Sie jedoch, dass diese Untersuchungen – sofern keine konkreten Erkrankungen oder Beschwerden vorliegen – nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen enthalten sind und von Ihnen als Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) selbst zu tragen sind. Wir beraten Sie hierzu gern.

Lebensläufe unserer Ärzte

Dr.med. Christiane Cordes

Fachärztin für Allgemeinmedizin
Infektiologin

Ausbildung:
1985-1990: Studium der Sinologie an der Freien Universität Berlin und einjähriger DAAD-Studienaufenthalt Shandong-Teacher-University, VR China

1990-1993: Krankenpflegetätigkeit auf HIV-Station des Auguste-Viktoria-Klinikum
 
1991-1997: Studium der Humanmedizin an der Freien Universität Berlin
 
1998: Promotion „Atypische Mykobakteriosen bei HIV-Patienten“, Doktorvater Prof.Dr. Manfred L`age, Auguste-Viktoria-Klinikum
                       
1998-2001: Assistenzärztin Auguste-Viktoria-Krankenhaus Berlin, Gastroenterologie, HIV und Infektiologie, HIV-Studienambulanz

2001-2003: Assistenzärztin Praxiszentrum Kaiserdamm Berlin, Schwerpunktpunktpraxis HIV/Hepatitis
 
2002: Chirurgische Weiterbildung Praxis Dr. R. Lorenz

2003: Facharztprüfung Allgemeinmedizin Ärztekammer Berlin

01.07. 2003: Niederlassung Allgemeinmedizin mit Schwerpunkt HIV/Hepatitis in Berlin-Friedrichshain

Qualifikationen/Kooperationen/Mitgliedschaften:
Seit 2003 Mitglied in der DAGNAE e.V. (Deutsche Arbeitsgemeinschaft der niedergelassenen Ärzte in der Versorgung HIV-Infizierter e.V.)

2005-2007: Vorstand des Arbeitskreis AIDS der niedergelassenen Ärzte in Berlin e.V.

Seit 2007: Weiterbildungsermächtigung für das Fach Allgemeinmedizin (derzeit 12 Monate) durch die Ärztekammer Berlin

Seit 2007: Zusatzbezeichnung Infektiologie durch die Ärztekammer Berlin

Seit 2012 Assoziierter Arzt der Deutschen Leberstiftung

Seit 2012: Lehrpraxis der Charite Berlin

Seit 2013: erneute Anerkennung Infektiologie durch die „Deutsche Gesellschaft für Infektiologie“ (DGI)

Seit 2014: Weiterbildungsermächtigung für die Zusatz-Weiterbildung „Infektiologie“ (derzeit 6 Monate) durch die Ärztekammer Berlin

Sprachkenntnisse
Deutsch, English

Sabine Hänsgen

Fachärztin für Allgemeinmedizin

Berufserfahrung
-- folgt --

Sebastian Mersmann

Facharzt für Allgemeinmedizin

Ausbildung
2002-2008 Studium Humanmedizin WWU Münster
2009-2011 Innere Medizin Charité Berlin
2009-2011 Forschungsgruppe Geriatrie der Charité Universitätsmedizin Berlin - Arbeitsgruppe Alter und Technik
2012-2013 Allgemeinmedizin – Praxis Katja Meißner
2014-2017 Allgemeinmedizin/HIV-Schwerpunktpraxis ZENTRUM FÜR GANZHEITLICHE MEDIZIN Berlin
2014 CRM Weiterbildung Reise- und Tropenmedizin 2014
2017-2018 Orthopädie/Chirurgie Praxis Dr. Fontana
2017 Weiterbildung Kinesiologisches Taping
2018 Weiterbildung und Hospitationen Pädiatrie
2019 Facharzt Allgemeinmedizin
Seit 02.2019 Praxis Dr. Christiane Cordes.

Sprachen
Deutsch, Französisch, Englisch